Der Jahn hat auf die Verletztenmisere in der Innenverteidigung reagiert und Benedikt Saller für zwei Jahre verpflichtet. Der 23-jährige Abwehrspieler kommt vom FSV Mainz II, für den er in den vergangenen beiden Jahren 60 Spiele in der 3. Liga machte und fünf Tore erzielte. Darüber hinaus kam er 16 Mal für die erste Mannschaft in der Bundesliga zum Einsatz (zwei Tore). Aus Altersgründen wurde Sallers Vertrag bei der Mainzer U23 im Sommer nicht mehr verlängert.

Foto: SSV Jahn

Saller kommt mit der Empfehlung vom 16 Bundesligaspielen. Foto: SSV Jahn

Der gebürtige Münchner spielt hauptsächlich im defensiven Mittelfeld, kann aber auch im Abwehrzentrum eingesetzt werden. „Benedikt Saller ist im Mittelfeld sehr flexibel einsetzbar. Seine Verpflichtung eröffnet uns damit auch mit Blick auf unsere aktuelle Verletztenmisere in der Innenverteidigung weitere Optionen, um aus dem bestehenden Kader heraus zu reagieren“, so Jahn-Geschäftsführer Christian Keller zur Verpflichtung.

Saller, der die Trikot-Nummer 6 tragen wird, wird heute gegen Halle noch nicht im Kader stehen. „Für Regensburg sprechen neben der Nähe zu meiner Heimat vor allem sportliche Gründe. Ich habe die positive Entwicklung beim Jahn und auch die ersten beiden Partien in der 3. Liga verfolgt. Die Spielweise der Mannschaft passt sehr gut zu mir, davon konnten mich auch Christian Keller und Heiko Herrlich in unseren Gesprächen überzeugen“, freut sich der dreifache U-Nationalspieler.

Advertisements